Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wehr Herrenhausen

Das Wehr Hannover-Herrenhausen, bestehend aus dem 1913 errichteten sogenannten Staatlichen Wehr (mit drei 10m-Wehrkörper) und dem 1956 als Ersatz für ein abgängiges Nadelwehr erbauten sogenannten Städtischen Wehr (mit zwei 25m-Wehrkörpern), dient der Schiffbarkeit der Leine und Ihme im Stadtgebiet Hannover, dem Hochwasserschutz der Stadt Hannover und der Industriewasserversorgung einiger Industriebetriebe im Stadtgebiet Hannover.
Die Wehrsteuerung, Kraftstromversorgung und die einzelnen Antriebe für drei 10 m-Wehrkörper mit aufgesetzter Fischbauchklappe wurde 1952 erneuert. 1956 wurden die zwei 25 m-Wehrkörper mit ihren Antrieben errichtet und an die Steuerung und Kraftstromversorgung angeschlossen.

Ein 10 m-Wehrfeld (Feld I) des Staatlichen Wehres ist 1997 für den Bau eines Wasserkraftwerkes Herrenhausen bereit gestellt worden und dient seit 1999 der Stromerzeugung für die Stadt Hannover.

  Baujahr Bauart Öffnungen Schützhöhe Normalstau NW d. Leine
Anzahl  lichte Weite NN + m NN + m
ehem. städtisches Wehr 1956 Versenkschütz 2 je 24,35 m 3,50m 48,40 46,20
ehem. staatl. Wehr 1914 / 1953 Schützenwehr mit aufgesetzten Klappen 3 (-1)* je 10,00 m 3,30 m 48,40 46,20


Wehranlage Herrenhausen   Wehr Herrenhausen