Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Sportschifffahrt

Das Befahren der Bundeswasserstraßen mit Wasserfahrzeugen ist unter Beachtung der Vorschriften des Schifffahrtsrechts erlaubt. Hierbei sind insbesondere die Verkehrsvorschriften der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung zu beachten, wobei für den Rhein, die Mosel und die Donau besondere Verkehrsvorschriften gelten.
Das Wasserskifahren und das Wassermotorradfahren ist nur auf besonders ausgewiesenen Strecken erlaubt.


Amtliche Kennzeichen

Für das Betreiben eines Sportbootes mit einer Motorleistung ab 2,21 KW (3 PS) ist ein amtliches Kennzeichen erforderlich. Hierfür gilt die Kleinfahrzeugkennzeichen-Verordnung.
Zur Erlangung eines Kennzeichens ist bei einem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ihrer Wahl ein Antrag zu stellen.
Auch ein Wassermotorrad muss auf Bundeswasserstraßen ein amtliches Kennzeichen führen.

Einzureichen sind: 


Kosten: 


Für Fahrzeuge bis zu einer Länge von 5,50 m und einer Motorleistung bis 2,20 KW ist keine amtliche Kennzeichnung erforderlich, es ist aber an der Innenseite des Bootes an gut lesbarer Stelle ein Hinweis mit den Eigentümerangaben (Name und Anschrift) anzubringen.

Öffnungszeiten Schifffahrtsbüro

Die direkte Bearbeitung der Anträge zur Kleinfahrzeugkennzeichnung sowie die Prüfung und Ausstellung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich (Tel.: 0531 86603-0).

Die Abgabe der ausgefüllten Anträge zur späteren Bearbeitung ist jederzeit möglich.


Beachten Sie bitte:

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig ist am 02. und 30.10.2017 nicht erreichbar.

 


Hier finden Sie die erforderlichen Antragsformulare sowie weitere Informationen:

Antrag auf Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens

Antrag auf Zuteilung eines amtlichen Wechselkennzeichens

Antrag auf Ausstellung eines Bootszeugnisses


Der Sportbootführerschein

Jeder, der auf Binnenschifffahrtsstraßen ein Sportboot von weniger als 15 m Länge und einer Motorleistung über 11,03 KW (15 PS) führen will, muss den Sportbootführerschein-Binnen besitzen. Auf Seeschifffahrtsstraßen ist der Sportbootführerschein-See erforderlich. Abweichend davon ist auf bestimmten in Berlin und Brandenburg gelegenen Binnenschifffahrtsstraßen auch für Segeln und Surfen sowie für Fahrzeuge mit geringerer Motorleistung der Sportbootführerschein-Binnen vorgeschrieben.
Für Erteilung der Sportbootführerscheine ist der Deutsche Motoryachtverband sowie der Deutsche Seglerverband zuständig.

Weitere Informationen für Wassersportler und Freizeitschifffahrt finden Sie im Elektronischen Wasserstraßeninformationssystem ELWIS (www.elwis.de).

Auskünfte erteilt auch das Schifffahrtsbüro des
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Braunschweig
unter Telefon: 0531/86603- 1361 (oder 1360)
oder über wsa-braunschweig@wsv.bund.de