Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Aufgaben und Zuständigkeiten

 

Aufgaben

Aufgabe des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Braunschweig ist es, in seinem Zuständigkeitsbereich für sichere Verkehrswege und für die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs zu sorgen. Dazu gehören insbesondere:

 

Zuständigkeitsbereich

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig betreut den Mittellandkanal von Sachsenhagen bei Stadthagen bis Wedesbüttel östlich Braunschweig einschließlich der Stichkanäle nach Hannover-Linden, Hannover-Misburg, Hildesheim und Salzgitter sowie den Verbindungskanal vom Stichkanal Hannover-Linden zur Leine.

Zum Amtsbereich gehört weiterhin die Leine einschließlich Ihme vom Schnellen Graben in Hannover bis Neustadt am Rübenberge.

 

Übersicht

- Mittellandkanal
  von Sachsenhagen (km 128,140)
  bis Wedesbüttel (km 230,200)
102,060 km
- Stichkanal Hannover-Linden 10,760 km
- Abstiegskanal zur Leine 1,680 km
- Stichkanal Hannover-Misburg 0,920 km
- Stichkanal Hildesheim 14,623 km
- Stichkanal Salzgitter 17,960 km
Insgesamt:  148,003 km

 

- Leine von Herrenhausen (km 22,7) bis Neustadt (km 68,0) 47,300 km
- Ihme bis Schneller Graben in Hannover (ohne Fehlstrecken) 16,700 km
Insgesamt: 64,000 km

 

Bauwerke

7 Schleusenanlagen
1 Auslass
2 Wehre (= Wehranlage Herrenhausen)
53 Düker und Durchlässe
2 Kanalbrücken (= Kanalüberführung Leinetal)
2 Sicherheitstore
135 Straßen- und Eisenbahnbrücken


= Gesamtvermögen: 1,3 Mrd. €

 

 

Innenbereich

- Sachbereich 1 - Verwaltung


- Sachbereich 2 - Wasserstraßenbauwesen


- Sachbereich 3 - Verkehrswesen


Außenbereich

- Außenbezirk Lohnde 

- Außenbezirk Sehnde 

- Außenbezirk Thune 

- Bauhof Anderten